Stele am Lobsigensee

Seit dem Jahr 2011 gehört die die Reste der neolithischen Siedlung am Lobsigensee zusammen mit 110 weiteren Fundstellen in sechs Alpenländern zum UNESCO – Weltkulturerbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“.