Stele am Lobsigensee

Seit dem Jahr 2011 gehört die die Reste der neolithischen Siedlung am Lobsigensee zusammen mit 110 weiteren Fundstellen in sechs Alpenländern zum UNESCO – Weltkulturerbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“.

Mehr zum UNESCO Weltkulturerbe finden Sie unter folgenden Links:

Das Dorfmuseum Seedorf bemüht sich, dieses Kulturerbe auch in seine Arbeit zu integrieren. Als erste Massnahmen wurden zusammen mit dem Archäologischen Dienst des Kantons Bern ein Flyer (hier als pdf) und eine Stele gestaltet (siehe Bild oben). Leider steht die Stele im Moment unzugänglich im Wasser, der Biber hat ganze Arbeit geleistet und der Seespiegel ist um einiges gestiegen. Für die archäologische Fundstelle ist dies ein Segen, denn so liegen die Funde wieder im Grundwasser und werden konserviert.

Weiter konnten wir im Treppenhaus des Gemeindehauses eine Vitrine einbauen lassen, in der, wieder in Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Dienst und dem Historischen Museum Bern, eine kleine Ausstellung realisiert werden soll.

Im Dorfmuseum selber befindet sich eine weitere Vitrine mit Fundstücken und Kopien, die von Beat Schütz angefertigt wurden.