Grabungen am Lobsigensee 2007

Stele am Lobsigensee

Im Dorfmusuem Seedorf sind auch Fundstücke vom von der neolitischen Siedlung am Lobsigensee zu sehen. Eine letzte Sondierungsgrabung wurde 2007 durchgeführt. Seit dem Jahr 2011 ist die Fundstelle Lobsigensee Teil der UNESCO-Weltkulturerbes „Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen“, das 111 Fundstellen von Slowenien bis zu den Savoyer-Alpen in Frankreich umfasst. Der Verein gestaltete unter  Mithilfe des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern eine Stele mit den wichtigsten Informationen zur Fundstelle, die am Ufer des Sees aufgestellt wurde. Auch ein Flyer mit Bild und Text der Stele steht für Interessierte zur Verfügung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.